Star-Investor Warren Buffett: Fünf Dinge, die jeder Anleger von ihm lernen kann

Warren Buffett ist wohl der bekannteste Investor aller Zeiten. Mit seinem Investmentvehikel Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) hat sich das Orakel von Omaha ein Milliardenvermögen aufgebaut. Seit vielen Jahren gehört er zu den 10 reichsten Menschen der Welt, obgleich Buffett durch regelmäßige Spenden sein Vermögen kontinuierlich verringert. Als zweites Kind eines Brokers wurde ihm der Aktienhandel in die Wiege gelegt. An der Universität lernte er von Benjamin Graham, der als Begründer der fundamentalen Aktienanalyse gilt. Auf dessen Grundlagen hat Warren Buffett das Value Investing perfektioniert. Doch was können Anleger in der heutigen Zeit vom US-amerikanischen Star-Investor lernen?
1. Investiere niemals in ein Geschäft, das du nicht verstehst

Einfach in ein Unternehmen investieren, das in einem Börsenbrief oder Blog empfohlen wird? Keine Chance. Denn Warren Buffett sagt, dass Anleger nur in Einzelaktien investieren sollten, wenn diese regelmäßig die Entwicklung der Unternehmen überprüfen und das Geschäftsmodell verstehen. Wer diesen Aufwand nicht in Kauf nehmen möchte, sollte das passive Investieren via ETF bevorzugen. Mit dem Durchschnittskosteneffekt beim Investieren in Indexfonds lassen sich in diesem Fall die besten Ergebnisse erzielen. Niedrige Gebühren und eine automatische Diversifikation sprechen für ein derartiges Vorgehen.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

Darüber hinaus genügt es nicht, ausschließlich auf Basis von Kennzahlen in Unternehmen zu investieren. Beim Value Investing und der Fundamentalanalyse spielen die Kennzahlen eine wichtige Rolle. Dennoch sollten Anleger niemals in ein Geschäft investieren, das sie nicht vollständig verstehen.

2. Kaufen, wenn die Kanonen donnern!

Dieses Zitat stammt zwar nicht von Warren Buffett selbst. Allerdings passt die Aussage des deutschen Bankier Carl Mayer von Rothschild perfekt in die Learnings des Orakel von Omahas. Bei diesem Grundsatz geht es um das antizyklische Investieren, mit dem sich Anleger der breiten Masse am Aktienmarkt entgegenstellen. In einem Brief an die Aktionäre von Berkshire Hathaway im Jahr 2009 reagierte Warren Buffett auf die Finanzkrise. Demnach sei ein Klima der Angst der beste Freund für alle Investoren. Letztendlich würden diejenigen Anleger, die lediglich im positiven Marktumfeld investieren, einen hohen Preis für dieses Vorgehen bezahlen.

Wenn du von den Weisheiten des Star-Investors lernst, hast du fortan keine Angst mehr vor einem Börsencrash. Vielmehr ist der nächste Crash eine Chance zum Investieren. Anleger können zu billigen Kursen in den Markt einsteigen oder ihren Einstand verbilligen – demgegenüber ist Market-Timing aus der Sicht Warren Buffets wenig Erfolg versprechend. Regelmäßiges Investieren erzielt die beste Rendite, da es unmöglich ist vorherzusagen, ob die Aktienkurse steigen oder fallen – ein klares Plädoyer für ETF-Sparpläne.
3. Geduld ist an der Börse das A und O

Warum setzt nicht jeder auf die Strategie von Warren Buffett, um sich ein beträchtliches Vermögen aufzubauen? Die Antwort ist einfach: die Meisten haben nicht die Zeit und Geduld, um langsam reich zu werden. Anstelle eines langsamen und gezielten Vermögensaufbaus locken schnelle Gewinne. In vielen Fällen ist dieser Investmentansatz jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Von Warren Buffett lernen, heißt Geduld lernen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


Wer mit Investments a la Buffett erfolgreich an der Börse agieren möchte, sollte den Buy-and-Hold-Ansatz par excellence beherrschen. Der Star-Investor sagte einmal, dass man eine Aktie nicht für 10 Minuten besitzen sollte, wenn man nicht auch bereit ist, diese mindestens 10 Jahre zu halten. Viele Anleger sind jedoch nicht in der Lage, langfristig in Unternehmen zu investieren. Erfolgreiches Investieren ist nach Warren Buffett jedoch Geduldssache.
4. Kaufe weder zu teuer noch zu billig!

Als Value Investor versucht Warren Buffett, gute Unternehmen zu einem fairen Preis zu kaufen. Nach Warren Buffett sollten Anleger nicht den Fehler machen, Unternehmen zu jedem Preis zu kaufen. Allerdings gilt dies auch für das Gegenteil. Nur weil ein Unternehmen günstig ist, sollte dies nicht gleich in das Depot wandern.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Smartbroker* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

Nach Warren Buffett ist es besser, ein gutes Unternehmen zu einem akzeptablen Kurs zu erwerben, als eine akzeptable Aktiengesellschaft zu einem guten Kurs zu kaufen. Die Investments von Warren Buffett haben immer einen Wettbewerbsvorteil, um langfristig am Markt bestehen zu können.
5. Wette niemals gegen die US-amerikanische Wirtschaft!

Im Zuge der Corona-Krise hat Warren Buffett den Anlegern weitere Weisheiten mit auf den Weg gegeben. Wette niemals gegen Amerika! Die Covid-19-Pandemie erwischte die USA wie kaum ein anderes Land. Dennoch ist der Star-Investor der Auffassung, dass sich langfristig die amerikanische Wirtschaft erholen wird und das Mutterland des Kapitalismus bei Investments in Aktien und ETFs alternativlos ist.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


Keine Frage – jenseits des US-amerikanischen Aktienmarktes existieren Chancen auf eine hohe Rendite. Dennoch stammen die besten Unternehmen der Welt heutzutage immer noch zu einem beträchtlichen Anteil aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Mit einzelnen Aktien oder USA-ETFs können Anleger in Apple (WKN: 865985), Amazon (WKN: 906866) oder Facebook (WKN: A1JWVX) sowie den NASDAQ 100 oder S&P 500 investieren.

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Libertex

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here