Zukunftstrend Cyber Security: Spannende Aktien und ETFs

Die Digitalisierung ist der Megatrend des 21. Jahrhunderts. Mit dem Fortschreiten der Digitalisierung gewinnt auch das Thema Cyber Security an Fahrt. Privatpersonen und Unternehmen müssen für die Sicherheit ihrer Daten sorgen. Ganz gleich, ob Finanzdienstleister, E-Commerce-Unternehmen oder Online-Lieferdienst – alle Branchen haben eines gemeinsam. Es bedarf einer außerordentlichen Sicherheit für die IT. Da sich dies voraussichtlich auch in Zukunft nicht ändern wird und sich vielmehr die Digitalisierung weiter beschleunigt, sind Investments in den Zukunftstrend Cyber Security eine interessante Option. Im Folgenden gibt es zwei ETFs und fünf Einzelaktien, mit denen Anleger vom Sicherheitsbedürfnis der Internet-User profitieren können.
Zukunftstrend Cyber Security

Digitale Leistungen spielen im Unternehmen eine immer größere Rolle. Zeitgleich steigt die Zahl der Hackerangriffe. Die wirtschaftlichen Schäden sind immens. Nahezu jeder hat heute einen Zugang zum Internet. Via Smartwatch, Smartphone und Co. werden kontinuierlich Daten übermittelt. Kein Wunder, dass Privatpersonen und Unternehmen mehr denn je in Cyber Sicherheit investieren. Die großen Profiteure sind diejenigen Unternehmen, die für die Sicherheit der Internetnutzer sorgen.

Tipp
➡ Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Trade Republic*, Smartbroker* und Consorsbank*.

ETF 1: L&G Cyber Security UCITS ETF (ISIN: IE00BYPLS672)

Der L&G Cyber Security UCITS ETF ist der größte Exchange Traded Funds mit dem Thema Cyber Sicherheit. Das Anlagevermögen beträgt Ende 2020 fast 1,5 Millionen Euro. Mit einer TER-Quote von 0,75 % gehört der ETF zu den teuersten Produkten. Enthalten sind 59 Unternehmen, die ihr Geld mit digitaler Sicherheit und Datenschutz verdienen. Im laufenden Jahr steht für den ETF eine positive Wertentwicklung von über 6 % zu Buche. Die größten Unternehmen sind Cloudflare (WKN: A2PQMN), FireEye (WKN: A1W4G7) und OneSpan (WKN: A2JNEB).
ETF 2: iShares Digital Security UCITS ETF (ISIN: IE00BG0J4C88)

Mit dem iShares Digital Security ETF gibt es eine etablierte Alternative. Das Fondsvolumen beläuft sich hier auf ca. 750 Millionen Euro. Die Kostenquote ist mit 0,4 % TER deutlich geringer. Dafür gibt es mehr als doppelt so viele Positionen im ETF, der sich auf Unternehmen konzentriert, die bedeutende Umsätze im Bereich digitale Sicherheit erzielen. Im laufenden Jahr verlor der ETF 2 % seines Werts, während seit der Auflage 2018 eine jährliche Rendite von durchschnittlich 6,13 % erzielt wurde.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos


Aktie 1: Qualys (WKN: A1J423)

Das US-amerikanische Unternehmen Qualys bietet Cloud-basierte Sicherheitslösungen für die IT der Unternehmen. Diese können mit der Software Sicherheitsrisiken identifizieren und präventiv die IT-Infrastruktur optimieren. Somit gibt es bei einem Investment in Qualys zwei Supertrends auf einen Schlag: Cyber Security und Cloud.

Aktie 2: Check Point Software (WKN: 901638)

Mit dem Unternehmen Check Point Software stammt ein vielversprechender Cyber Security Profiteur aus Israel. Der jährliche Umsatz beläuft sich mittlerweile auf über 2 Milliarden US-Dollar. Damit ist Check Point Software ein etablierter IT-Sicherheit-Anbieter. 1993 wurde das Unternehmen bereits in Tel Aviv gegründet. Nach eigenen Angaben von Check Point Software setzen alle Global 100 Unternehmen auf die IT-Sicherheit des israelischen Software-Giganten. Firewalls und VPN-Clients stehen im Mittelpunkt des Produktportfolios.
Aktie 3: Palo Alto Networks (WKN: A1JZ0Q)

Palo Alto Network ist einer der führenden Anbieter für Sicherheitslösungen im Bereich IT. Die Produkte von Palo Alto Networks erhöhen die Netzwerksicherheit im Unternehmen, gewährleisten die Datensicherheit in der Cloud und können zugleich Sicherheitsprozesse optimieren. Das Unternehmen wurde 2005 gegründet und arbeitet heute für über 60.000 Organisationen auf der ganzen Welt.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Ab 0 Euro in ETFs investieren: Mit dem kostenlosen Depot des Testsiegers.

✔️ mehr als 80 ETFs kostenlos kaufen
✔️ über 300 kostenlose Sparpläne
✔️ keine Depotgebühren

Mehr Infos


Aktie 4: Fortinet (WKN: A0YEFE)

Mit Fortinet stammt ein weiterer vielversprechender Kandidat für den Trend Cyber Security aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Produkte des Unternehmens dienen zur IT- und Netzwerk-Sicherheit. Der jährliche Umsatz hat im letzten Geschäftsjahr die 2 Milliarden US-Dollar Grenze geknackt. Vollintegrierte Sicherheitslösungen für das gesamte IT-Netzwerk des Unternehmens sollen hohen Komfort und Sicherheit gleichermaßen gewährleisten.

Aktie 5: Fastly (WKN: A2PH9T)

Das US-amerikanische Unternehmen Fastly ist im Bereich Cloud Computing tätig. Mit einem IaaS-Geschäftsmodell bekommt Fastly Geld für die Nutzung der Plattform durch Kunden. Namhafte Kunden sind die New York Times, Shopify (WKN: A14TJP) oder AirBnB. Kürzlich kam es nach dem enttäuschenden Umsatz durch den größten Kunden TikTok zu einem Kurseinbruch. Nichtsdestotrotz hat Fastly langfristig Potential. Seit Jahresbeginn hat sich der Kurs mehr als verdoppelt.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs ohne Orderprovision
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 300 ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


Fazit – wie in Cyber Security investieren?

Der Zukunftstrend IT-Sicherheit ist intakt. Die vorhergehend aufgezählten Unternehmen sind fünf vielversprechende Kandidaten. Dennoch ist es unsicher, welche Unternehmen langfristig erfolgreich sind und den größten Stück vom Kuchen abbekommen. Ohne fundiertes Fachwissen und eine genaue Unternehmensanalyse gleicht das Stockpicking im Bereich Cyber Security dem Glücksspiel. Mit den beschriebenen ETFs können Anleger dennoch diversifiziert in die gesamte Branche investieren.

Der L&G Cyber Security UCITS ETF im Überblick:

  • Name: L&G Cyber Security UCITS ETF
  • ISIN: IE00BYPLS672
  • WKN: A14WU5 / A14ZT8
  • Replikationsmethode: Physisch
  • Laufende Kosten (TER): 0,75 %
  • Ertragsverwendung: Thesaurierend
  • Auflagedatum: 23.09.2015
  • Fondsgröße: 1,469 Mio. EUR (Stand: 03.11.2020)
  • Handelbar bei (Auswahl): Scalable Capital*, comdirect*, Smartbroker*

Der iShares Digital Security UCITS ETF im Überblick:

  • Name: iShares Digital Security UCITS ETF
  • ISIN: IE00BG0J4C88
  • WKN: A2JMGE
  • Replikationsmethode: Physisch
  • Laufende Kosten (TER): 0,40 %
  • Ertragsverwendung: Thesaurierend
  • Auflagedatum: 17.10.2007
  • Fondsgröße: 767 Mio. EUR (Stand: 07.09.2018)
  • Handelbar bei (Auswahl): Trade Republic*, comdirect*, Scalable Capital*

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Scalable Capital

Platz 3: LiquidityX

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.