Suche ETF Nachrichten
Suche ETF Nachrichten
/ News /
Der größte Crash aller Zeiten: Stiftung Warentest rät von Wertefonds ab
Der größte Crash aller Zeiten: Stiftung Warentest rät von Wertefonds ab

Profi Investor

Das Buch „Der größte Crash aller Zeiten“ hat in den vergangenen Monaten bundesweit die Bestsellerlisten angeführt. In dem Sachbuch warnen die Autoren Marc Friedrich und Matthias Weik vor einer kommenden globalen Finanzkrise und dem Einsturz der politischen Systeme. Ganz nebenbei empfehlen die Autoren den Lesern ihren Wertefonds, um die kommende Krise finanziell unbeschadet zu überstehen. Stiftung Warentest hat nun herausgefunden, dass der angepriesene Wertefonds alles andere als empfehlenswert ist.

Was steckt im Wertefonds?

Hinter dem „Friedrich & Weik Wertefonds R“ steht die Solit Fonds GmbH. Die Autoren von Der größte Crash aller Zeiten* empfehlen und vermarkten den aktiv gemanagten Fonds zwar, sind aber nicht direkt ins Asset-Management involviert. Im Wertefonds enthalten sind die Anla­geklassen Gold, Minen­aktien, ­Aktien, Sach­werte (Real Assets) und Barvermögen (Cash) von 20 %. Unter den Sachwerten finden sich ein Silber-ETF, Wald, Immobilien, Ackerland und Diamanten. Bisher sind bereits über 28 Millionen Euro in den Fonds geflossen.
Kritik zur Rendite

Auch wenn die Crash-Propheten von „Der größte Crash aller Zeiten“ ihren Fonds eher passiv ausgerichtet haben, ist die bisherige Rendite ernüchternd. In der Analyse der Experten von Stiftung Warentest wurde deutlich, dass der Anfang Januar 2017 aufgelegte Wertefonds bisher nur eine schmale Rendite von 4,4 % eingefahren hat. Besonders überraschend ist diese geringe Rendite gerade unter Anbetracht der Tatsache, dass die Aktienmärkte in diesem Zeitraum stark zulegten. Anleger, die im gleichen Zeitraum in den globalen Aktienmarkt investiert hätten, hätten hingegen ein Plus von 38 % gemacht. Auch der Goldpreis stieg im Vergleichszeitraum um fast 29 %.

Kritik zu den Kosten

In „Der größte Crash aller Zeiten“ weisen Marc Friedrich und Matthias Weik an mehreren Stellen auf die „fairen Kosten“ des Wertefonds hin. Die Experten der Zeitschrift „Finanztest“ (herausgegeben von Stifting Warentest) sehen die Kosten von jährlich 1,94 % jedoch eher kritisch. Mit dieser jährlichen Gebühr ist der Wertefonds selbst für einen aktiv verwalteten Fonds relativ teuer. Dazu kommt noch eine Erfolgsgebühr im Falle dass die Wert­entwick­lung über dem harmonisierten Verbraucher­preis­index plus 3 Prozent­punkte pro Jahr liegt. Aufgrund der schlechten Performance des Fonds wurde diese Gebühr zum Glück der Anleger bisher noch nicht fällig.

Kritik zur Ethik

Laut Werbeunterlagen steht der Fonds für „Moral, ­Anstand und Ethik“. Die Experten der Stiftung Warentest kritisieren in diesem Zusammenhang jedoch den hohen Anteil an Gold und Diamanten. Gold­förderung stehe in heftigem Konflikt mit dem Umwelt­schutz und der Besitz von Gold­barren und -münzen sei ethisch-ökologisch zumindest problematisch.

Was ist die Alternative zum Wertefonds?

Zugegeben, ein Finanzcrash kann in Zukunft die Börsen auf Talfahrt schicken. Anleger, die nicht nur auf den Aktienmarkt vertrauen möchten, können sich aber auch selbst ein krisensicheres Portfolio aufbauen, ohne teure Fonds zu kaufen. Basis einen breit diversifizierten Depots könnte nach Finanztest ein Welt-ETF sein. Mit über 1.600 Aktien deckt ein ETF auf den MSCI World Index beispielsweise einen großen Teil der Weltwirtschaft ab und ist dabei noch deutlich günstiger als ein aktiv gemanagter Fonds. Als Ergänzung können Anlager noch einen Anteil Gold oder einen Gold-ETC kaufen. Auch die Beimischung der Assetklasse Immobilien ist mit einem Immobilien-ETF (REIT) deutlich kostengünstiger möglich.

Was ist eure Meinung zum Wertefonds von Marc Friedrich und Matthias Weik? Schreibt’s in die Kommentare!


Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Alle

Dash 2 Trade – Werde zum Krypto-Insider!

Brand Provider Image
  • Dash 2 Trade will Anlegern dabei helfen, informierte Trading-Entscheidungen zu treffen
  • Plattform vereint Marktanalyse, Trading-Signals und Social-Trading
  • Derzeit kann man D2T-Token noch günstig im Vorverauf erwerben
  • Preis könnte nach Ende des Vorverkaufs deutlich anziehen
Jetzt zum Presale

IMPT – Der weltweit erste Klima-Token

Brand Provider Image
  • Mit Investition in IMPT Token an Klimaschutzprogramm teilnehmen
  • Auf der Blockchain basierender Emissionshandel
  • Jetzt im Presale verfügbar
Jetzt zum Presale

Tamadoge (TAMA): Das neue Shiba inu mit 100x Potenzial?

Brand Provider Image
  • Neuer Memecoin mit 100x Potenzial
  • Tamaverse Ökosystem, mit P2E Games, NFTs & mehr!
  • Exklusiver Private Sale !
Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

Brand Provider Image
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
Zum Angebot

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Profi Investor

Profi Investor

Alle Beiträge von
Themen

Weiterlesen

Zum Newsletter Anmelden & Informiert Bleiben

Kostenloses Abonnement

Die wichtigsten Artikel im Postfach

Jederzeit kündbar