250+
Trading Signale
ETFs Kaufen
Depot Vergleich
+50%
Beste Kryptos
NEU
Beste NFTs

In welche Kryptowährung 2022 investieren? Kryptos mit Potenzial kaufen!

Das Jahr 2021 war erfolgreich für alle Krypto-Anleger. Zwar ließ das Momentum zum Jahresende nach. Dennoch haben sich Kryptowährungen wie der Bitcoin ungefähr verdoppelt. Die zweitwertvollste Kryptowährung Ethereum entwickelte sich noch stärker. Dennoch verlief der Start in das neue Krypto-Jahr alles andere als erfolgreich. Die ersten Handelswochen in 2022 waren von einer massiven Korrektur geprägt. Zwar konnte sich am gestrigen Freitag das Sentiment für Kryptowährungen verbessern. Nichtsdestotrotz ist es für viele Coins noch ein weiter Weg, um neue All-Time-Highs zu erreichen.

Allerdings scheint es Anfang Februar ein guter Zeitpunkt, um den Blick auf die besten Kryptowährungen für 2022 zu richten. Denn zuletzt hielten die Krypto-Bullen weiterem Verkaufsdruck Stand. Nun könnten digitale Währungen wieder stärker in den Fokus der Anleger rücken. Bei steigender Inflation scheint zudem die deflationäre Struktur vieler Kryptowährungen spannend. Deshalb haben wir uns für den folgenden Beitrag sechs Kryptowährungen herausgesucht, in die wir 2022 investieren würden.

Schnell und sicher in echte Kryptowährungen investieren? Jetzt ein gebührenfreies Krypto Broker Konto* bei eToro eröffnen.  

LuckyBlock: Kryptowährung mit Potenzial könnte in 2022 explodieren!

Neue Kryptowährung direkt nach der Veröffentlichung: Lucky Block

Bewertung

Lucky Block Image
  • Direkt nach der Veröffentlichung günstig einsteigen
  • Dezentrale Blockchain-Plattform
  • Hohe Gewinnchancen für weitere Coins
  • Vielversprechendstes Krypto-Konzept 2022
Lucky Block Image

Nachdem sich der Kurs vom LBLOCK Token am gestrigen Freitag zunächst seitwärtsbewegte, konnte der Kurs am frühen Samstagmorgen zulegen. Aktuell notiert der LBLOCK Kurs wieder bei 0,0013 USD. Die Konsolidierung schreitet voran und könnte nun den Boden für die nächste Aufwärtsrallye begründen. Denn die ersten Handelstage bei PancakeSwap waren von einer gewaltigen Kursexplosion geprägt, sodass sich LuckyBlock selbst nach Gewinnmitnahmen im Vergleich zum Pre-Sale-Preis noch vervierfacht hat.

Dabei fing bei LuckyBlock der Erfolg bereits bei Pre-Sale an. Denn dieser endete schon lange vor dem geplanten ersten Februar, da alle Coins vergriffen waren. Folglich wurde das Listing auf PancakeSwap vorgezogen. Bereits in den nächsten Wochen sollen weitere Listings bei FTX, Crypto.com und Binance folgen. Dann könnte auch das Handelsvolumen wieder deutlich ansteigen, dass in den letzten beiden Tagen leicht nachließ.

Neben den Erfolgen aus den ersten Wochen könnte LuckyBlock im Jahr 2022 auch fundamental eine Kryptowährung mit Potenzial sein. Denn der adressierbare Markt bei Online-Lotterien ist gigantisch. Zudem könnte die zugrundeliegende Blockchain das Vertrauen der Teilnehmer erhöhen, da die Daten für die Ziehungen transparent, unveränderlich und sicher gespeichert werden. Die jüngsten Gewinnmitnahmen könnten somit ein guter Zeitpunkt sein, um sich langfristig an LuckyBlock zu beteiligen.

Cardano: Greift Cardano in 2022 Ethereum an?

Im Einklang mit vielen Analysten und Krypto-Experten könnte Cardano zu den Gewinnern im Krypto-Space im Jahr 2022 gehören. Dabei notiert Cardano aktuell rund zwei Drittel unter dem Rekordhoch. In den vergangenen Wochen korrigierte der ADA Kurs deutlich. Allerdings fungierte die psychologisch wichtige Grenze von einem US-Dollar als widerstandsfähiger Support, den die Bullen bis jetzt erfolgreich verteidigten. Nun könnte Cardano fundamental begründet in ein erfolgreiches Jahr 2022 starten.

Im letzten Jahr gab es zahlreiche Änderungen im Cardano Protokoll. In verschiedenen Hard Forks wurde das Cardano Protokoll geändert, um innovative Fähigkeiten für das Mainnet zu implementieren und beispielsweise Smart Contracts vollständig einzuführen. Zeitnah soll eine Erweiterung der Netzwerkkapazität erfolgen, bei welcher die Blockgröße auf 80 KB von 70 KB hinaufgesetzt wird. Die Entwickler aus der Cardano Community setzen alles daran, die Blockchain-Lösung zukunftsgerecht aufzustellen.

Dies haben in den letzten Wochen die Großinvestoren – die sogenannten Wale – anerkannt und stoppten den massiven Abverkauf. ADA Adressen mit zwischen einer und zehn Millionen Coins griffen verstärkt zu und bauten ihren Cardano-Bestand aus. Zugleich hat es Cardano im letzten Monat geschafft, das Transaktionsvolumen von Ethereum zu erreichen. Bald soll das Netzwerk zudem in der Lage sein, über eine Million Transaktionen pro Sekunde zu verarbeiten. Mittelfristig könnte man im Jahr 2022 Ethereum noch intensiver angreifen und der ADA Kurs explodieren.

Avalanche: Layer-1 Blockchain mit rasant steigendem Total Value Locked

Smart Contracts erfreuen sich auf der Blockchain-Technologie immer größerer Beliebtheit, insbesondere im DeFi-Bereich. Folglich stieg in den letzten Jahren die Anzahl der Blockchain-Lösungen, die sich als Layer-1-Technologien genau diesem Thema widmen. 2020 wurde im September vom Unternehmen Ava Labs die Avalanche Blockchain gelauncht, die verschiedene Projekte im DeFi-Ökosystem unterstützen soll. Mit den drei Subchains bezeichnet sich Avalanche selbst als die schnellste Blockchain der Welt.

In den letzten Monaten ist das Total Value Locked bei Avalanche stark gewachsen. Somit war Avalanche die Nummer 4 der Layer-1-Blockchain-Lösungen. Mittlerweile notiert das TVL bei rund 8,5 Milliarden US-Dollar. Mit dem speziellen Konsensus-Mechanismus gilt Avalanche als hochskalierbar, sodass ein Angriff auf die führende Blockchain Ethereum zumindest möglich scheint. Neben der maximalen Gesamtzahl an sich im Umlauf befindlichen Token sorgt das Burning von Avax für eine deflationäre Struktur. Insgesamt wurden schon über 500.000 Coins als Transaktionsgebühren vernichtet, sodass bei gleichbleibender Nachfrage der Kurs durch das sinkende Angebot bereits steigen dürfte.

Crypto.com: Wird Crypto.com zum Mittelpunkt für Krypto-Anleger?

Die Ambitionen sind gigantisch. Denn das Unternehmen Crypto.com möchte langfristig ein Big-Tech-Konzern werden, bei welchem sich alles rund um Kryptowährungen dreht. Wenn dies gelingt, dürfte auch der eigene Token CRO überdurchschnittlich performen. Zunächst lohnt sich ein Blick auf den gesamten Kryptomarkt, wenn man vom Zukunftspotential bei Crypto.com spricht. Denn nach einem eigenen Bericht stieg im letzten Jahr die Anzahl der weltweiten Krypto-Besitzer um rund 180 %. Im Jahr 2022 dürfte sich das Wachstum fortsetzen, sodass letztendlich eine Milliarde Menschen Kryptos nutzen, besitzen oder handeln.

Crypto.com tut alles in seiner Macht Stehende, um sich einen signifikanten Marktanteil zu sichern. Denn das eigene Angebot rund um Kryptos, Derivate und NFTs wird kontinuierlich weiterentwickelt. Dazu kommen umfangreiche Marketingaktivitäten, bspw. als Sponsor in der Formel, UFC oder bald beim Superbowl. Bekannte Gesichter, die für Crypto.com werben, sind der NBA-Star Lebron James oder der Schauspieler Matt Damon.

ChainLink: Oracle-Lösung mit Ex-Google-CEO in 2022  

Chainlink macht genau das, was der Name sagt. Denn das Krypto-Projekt sorgt für eine Verbindung (Link) verschiedener Chains. Die dezentrale Oracle-Lösung hat einen gigantischen Anwendungsbereich. Mithilfe von Chainlink können andere Blockchain-Lösungen auf externe Daten zurückgreifen, die kompatibel konvertiert werden. Ende 2021 verkündete Chainlink, dass man als Berater den Ex-CEO von Google Eric Schmidt gewinnen konnte. Dieser verfügt über weitreichende Kontakte und könnte Chainlink zu einer stärkeren Legitimation als Oracle-Lösung für Blochchains verschaffen.

Wer Anfang Februar in die Kryptowährung mit Potenzial LINK investiert, könnte zudem von einem stärkeren Momentum profitieren. Zwar brach Chainlink auf Jahressicht um rund 30 % ein, auf Monatssicht belaufen sich die Verluste auf ungefähr das Gleiche. Dennoch stieg der Kurs in den letzten sieben Tagen wieder um 10 % an. Damit befindet sich LINK aktuell in einer Kursregion über 17,50 USD, die in der Vergangenheit als Widerstand fungierte. Sollte dieses Mal der Ausbruch gelingen, könnte sich die Rallye fortsetzen. Da LINK Anfang 2022 rund zwei Drittel unter dem Allzeithoch aus dem Frühjahr 2021 notiert, ist viel Upside-Potential vorhanden.

Fantom: Wird die Interoperabilität zum Kurstreiber in 2022?

Die Fantom Blockchain wird schon heute als Ethereum-Konkurrent gehandelt, obgleich sich der Coin noch nicht in die Top 20 vorbewegen konnte. Aktuell notiert FTM noch rund 40 % unter dem Allzeithoch, das im Oktober 2021 erreicht wurde. Der Start in das neue Jahr verlief holprig, aktuell stehen für den ersten Handelsmonat noch rund 30 % Verlust zu Buche.

Nichtsdestotrotz ist die Fantom Blockchain mittelfristig aussichtsreich positioniert, um noch im Jahr 2022 starke Kursgewinne zu verzeichnen. Neben bullischen Prognosen vieler Analysten stieg das Total Value Locked zuletzt auf rund neun Milliarden US-Dollar an. Vor weniger als zehn Tagen wurde mit rund 12,7 Milliarden USD ein neues All-Time-High beim TVL erreicht.

Durch die Integration von Metaverse- und Game-Fi-dApps setzt Fantom auf Zukunftstrends, die neben den klassischen DeFi-Projekten für Wachstum im Netzwerk sorgen könnten. Zugleich stieg auch die Anzahl der Transkationen zuletzt deutlich an. Im Januar gelang es dem Fantom Netzwerk mit über 1,24 Millionen Transaktionen an einem Tag sogar die führende Smart-Contract-Plattform Ethereum zu überholen. Das operative Momentum von Fantom könnte sich im laufenden Jahr auch noch positiv auf den Kurs auswirken. 

Sollte ich 2022 in Kryptowährungen investieren?  

Der Kryptomarkt hat in den letzten Jahren weitaus stärker performt als herkömmliche Assetklassen. Wer bis dato noch nicht in die digitalen Coins investiert hat, sollte 2022 sein Vermögen streuen. Denn die Chancen sind schlichtweg zu groß, um Kryptowährungen vollständig zu ignorieren. Da Risiken bei einem Investment in Kryptos ebenfalls vorhanden sind, kommt es auf eine vertretbare Gewichtung an.

Nach einer massiven Korrekturbewegung, in welcher schwaches Geld aus dem Markt floss und sich insbesondere die großen Krypto-Wale klar positioniert haben, könnte in 2022 der Boden für eine neue Rallye bereitet werden.

Die vorgestellten sechs Kryptowährungen bieten allesamt das Potenzial auf eine überdurchschnittliche Rendite. Während sich die Top 20 Kryptos Cardano, Avalanche und Crypto.com bereits im Markt etabliert haben, könnten kleinere Kryptos wie Chainlink, Fantom oder LuckyBlock noch stärker steigen.

Luckyblock bei PancakeSwap kaufen: In drei Schritten LBLOCK kaufen 

PancakeSwap

Die meisten Kryptowährungen sind bei zahlreichen Krypto-Brokern und Exchanges erhältlich. Anders sieht dies bei neuen Kryptowährungen wie LuckyBlock aus. Zwar werden mehrere Listings in naher Zukunft erwartet. Aktuell können Anleger jedoch LuckyBlock nur bei PancakeSwap kaufen. Wie das gelingt, erfahren interessierte Krypto-Fans in den folgenden drei Schritten.

Schritt 1: PancakeSwap Website besuchen!

PancakeSwap Webseite  

Zunächst müssen die interessierten Krypto-Fans PancakeSwap besuchen. Nun geben sie LuckyBlock oder LBLOCK in die Suchleiste ein und gelangen anschließend zur gewünschten Zielseite. Dort stehen vor dem Kauf von LuckyBlock vielfältige Informationen zur Verfügung, die von der Liquidität, dem Handelsvolumen bis hin zur Kursentwicklung reichen.

Schritt 2: Wallet mit PancakeSwap verbinden!

Bevor Anleger LuckyBlock bei PancakeSwap kaufen können, müssen sie ihr eigenes Wallet verbinden. Zahlreiche Wallets sind für PancakeSwap geeignet. Bestenfalls achten die Anleger schon jetzt darauf, dass sich ausreichend BNB auf dem Wallet befinden, da bei PancakeSwap die Gebühren mit dem Binance Coin bezahlt werden.

Schritt 3: In Luckyblock bei PancakeSwap investieren! 

LuckyBlock kaufen

Abschließend können die Anleger LuckyBlock bei PancakeSwap kaufen. Dafür müssen die Kryptowährungen festgelegt werden, die im Anschluss getauscht werden sollen. LuckyBlock ist die Zielwährung. Wenn sich dann ausreichend BNB für die Gebühren auf dem Wallet befinden, führt PancakeSwap den Swap durch.

+ posts

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich mich für eine Tätigkeit als Freelancer entschieden. Mein Fokus beim Texten liegt seit vielen Jahren auf den Themen Geldanlage, Kapitalmärkte und Business. Auch im Privatleben gibt es für mich keinen Tag ohne Börse, Aktien und Co.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Top Krypto-Broker

Platz 1: eToro

Platz 2: capital.com

Platz 3: Libertex

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.