Spannende Aktien und ETFs finden: Diese Methoden nutze ich

Unser Autor Jan-Philipp Dropmann setzt bei der privaten Geldanlage auf eine Kombination aus ETFs und Einzelaktien. Dabei legt er großen Wert auf eine gezielte Zusammenstellung seines individuellen Portfolios. Im folgenden Beitrag zeigt er einige Methoden, mit denen er seine Aktien und ETFs findet.
Viele Anleger befinden sich kontinuierlich auf der Suche nach spannenden Investments und Anlage-Ideen. Doch aller Anfang ist schwer – oftmals wissen die Investoren nicht, wie sie ein spannendes Unternehmen oder einen interessanten ETF finden können. Allerdings gibt es zahlreiche Methoden, um Aktien-Ideen zu generieren.

Tipp
➡ Aktien & ETFs kaufen? Wir empfehlen die kostenlosen Depots von Scalable Capital* und Trade Republic*.

Dies darf natürlich nur der erste Schritt sein. Im Anschluss prüfe ich kurz das Geschäftsmodell und die Entwicklung von Umsatz & Gewinn in den letzten Jahren. Wenn mir die Informationen gefallen, steht einer präzisen Analyse der Aktien oder ETFs nichts mehr im Weg.

Im wirklichen Leben

Aktionäre rennen mit offenen Augen durch die Gegend und stoßen immer wieder auf Aktien-Ideen. Folglich achte ich bewusst im wirklichen Leben auf spannende Unternehmen, deren Produkte ich benutze oder kenne. Dies hat einen entscheidenden Vorteil. Ich kann mich selbst von der Qualität der Produkte oder Dienstleistungen überzeugen, sodass ich mich nicht auf die Angaben des Unternehmens oder Analysten verlassen muss.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Die Trading-Flatrate für 2,99 €/Monat

✔️ Unbegrenzt alle Aktien und ETFs handeln
✔️ Über 1.300 ETFs als Sparplan – dauerhaft und kostenlos.
✔️ 4.000 Aktien aus den größten Indizes der Welt

Mehr Infos


Dabei befinden sich in deiner näheren Umgebung mehr Aktien-Ideen, als du vielleicht denkst. Ein Beispiel: Nachdem ich mein Mittagessen aus dem Hause Beyond Meat (WKN: A2N7XQ) genossen habe, steht ein Eis von Ben & Jerry’s auf dem Tisch. Dies gehört zum Konsumgüter-Giganten Unilever (WKN: A0JNE2). Nachdem ich mir dann bei Zalando (WKN: ZAL111) ein neues paar Schuhe von Puma (WKN: 696960) bestellt habe, tippe ich auf meinen MacBook von Apple (WKN: 865985) diesen Beitrag. Wenn die Deutsche Börse (WKN: 581005) schließt, werde ich mich auf das Sofa begeben und eine spannende Netflix-Dokumentation (WKN: 552484) anmachen. Wie du siehst: An Aktien-Ideen im Alltag mangelt es nicht!
YouTube, Instagram oder Blogs

Social Media und das Internet bieten eine wahre Informationsvielfalt. Da ist es für den interessierten Anleger eine Herausforderung, zwischen hochwertigem Content und nur vermeintlich wertvollen Aktien-Empfehlungen zu unterscheiden. Dennoch eignen sich YouTube, Instagram oder Blogs ideal, um sich über die Aktien- und ETF-Welt auf dem Laufenden zu halten. Da macht ETF Nachrichten natürlich keine Ausnahme. Hier bekommst du regelmäßig Infos zu spannenden Aktien, guten ETFs und Co.

Kostenloses Depot eröffnen? Bei Scalable Capital* und Trade Republic* ohne Depotgebühren handeln.

Newsletter oder Börsenbriefe

Zudem kannst du dich für verschiedene Börsenbriefe oder Aktien-Newsletter registrieren. Diese halten dich immer auf dem neuesten Stand. In regelmäßigen Abständen bekommst du Infos zu wirtschaftlichen Entwicklungen, bevorstehenden IPOs oder interessanten Gelegenheiten für Investments. Die Auswahl an Börsenbriefen ist vielfältig. Nicht jedes Angebot wird seinem Anspruch gerecht. Folglich solltest du empfohlene Aktien & ETFs immer sorgfältig prüfen, bevor diese in dein Depot wandern.
Wirtschafts-Zeitschriften & Börsen-Magazine

Darüber hinaus lese ich verschiedene Zeitschriften, um Ideen für neue Aktien oder ETFs zu generieren. Dabei kann ich bewusst auf die Print-Ausgaben verzichten. Mit meinem iPad unter dem Arm habe ich meine Börsen-Magazine immer dabei. Allerdings solltest du dir bewusst sein, dass die Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Eine vollkommen unbekannte Aktie findest du in den namhaften Magazinen wie Aktionär, Börse Online und Co. wohl eher nicht.

Übrigens setze ich beim Lesen meiner Wirtschaftsmagazine auf ein börsennotiertes Unternehmen. Readly (WKN: A2QEQU) ist ein schwedisches Unternehmen, das in der gleichnamigen App verschiedene Magazine im Abo-Modell anbietet. Folglich kann ich a la Spotify (WKN: A2JEGN) und Netflix (WKN: 552484) unbegrenzt Zeitschriften lesen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Deutschlands erster mobiler und provisions­freier Broker

✔️ Aktien und ETFs für 1 € handeln (Fremdkostenpauschale)
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Mehr als 1.300 Aktien & ETFs dauerhaft kostenfrei besparbar

Mehr Infos


Aktien- oder ETF-Screenings

Mittels Aktien- oder ETF-Screener mache ich mich gelegentlich auf die Suche nach neuen Investments. Im World Wide Web stehen zahlreiche – häufig auch kostenlose – Angebote zur Verfügung. Bei der Suche nach Einzelaktien kann ich anhand von Marktkapitalisierung, Gewinnwachstum, Verschuldung und Co. die Unternehmen sortieren. Somit bekomme ich eine Vorauswahl an möglichen Investments. Ähnlich sieht dies bei einem ETF-Screener aus. Hier wähle ich Kostenquote, Region, Thema oder Anbieter, um mir die Auswahl der zu Verfügung stehenden ETFs anzusehen.

Ganz gleich, ob Aktien- oder ETF-Screener – nicht immer erfüllt die Vorauswahl meine Erwartungen. Oftmals gibt es einen Haken bei der Auswahl. Dennoch stoße ich ab und an auf viel versprechende Chancen, die ich vorher nicht gesehen oder gekannt habe.
Inspiration a la Wikifolio

Bei Wikifolio handelt es sich um eine beliebte Plattform, bei der Anleger Strategien von Profis kopieren können. Die Wikifolio-Trader geben ein Zertifikat aus, das eine bestimmte Anlagestrategie verfolgt und Positionen enthält. Im Anschluss lässt sich dieses an verschiedenen Handelsplätzen erwerben.

Doch darüber hinaus kann sich jeder interessierte Anleger auf wikifolio.com registrieren. Im Anschluss kannst du dich durch die bunte Welt an Wikifolios klicken und die Portfolio-Zusammensetzung begutachten. Hier stoße ich nicht selten auf spannende Aktien-Ideen.

? Aktien & ETFs jetzt günstig handeln bei Scalable Capital*, Trade Republic*, Consorsbank*

Tipp
Interesse an ETF? Jetzt zum Newsletter anmelden oder die besten Anbieter im Depotvergleich oder ETF-Sparplan-Vergleich finden!

Startseite

+ posts

Top ETF-Depots

Platz 1: eToro

Platz 2: Libertex

Platz 3: Scalable Capital

Jetzt zum ETF-Newsletter anmelden:

Vergleiche

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Dein Start mit ETFs!

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here